GERHARD ROHDE, «NEUE MUSIKZEITUNG», JUNE 2010

Das für Witten unverzichtbare Arditti Streichquartett spielte das ebenso fulminant wie im selben Konzert das „Cuarteto de cuerdas No. 1“ des in Italien lebenden mexikanischen Komponisten Javier Torres Maldonado: fünf dicht komponierte Sätze, ausgespannt zwischen Verdichtung und Ausdehnung, oft fast mathematisch durchgeordnet wirkend.

Visit the page of this article